Städtischer Kindergarten Rohrmoos, Stadtgemeinde Schladming

Logo Städtischer Kindergarten Rohrmoos, Gemeinde Schladming

Jahresthema Kindergarten Rohrmoos

„Kinder brauchen Gemeinschaften,
in denen sie sich geborgen fühlen,
Aufgaben, an denen sie wachsen
und Vorbilder, an denen sie sich orientieren können.

[Prof. Dr. Gerald Hüther]

 

Gedanken zum Jahresthema

 

Um zu wachsen brauchen Kinder positive Beziehungen. Kinder wollen in einer „Beziehungsheimat“ zuhause sein und für diese, braucht es ein starkes Fundament – das Vertrauen.
Das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Bewältigung von Problemen. Das Vertrauen in die Lösbarkeit von Situationen, gemeinsam mit anderen Menschen. Das Vertrauen in die Sinnhaftigkeit der Welt und ihr Gehalten- und Geborgensein.

Eine gelungene Bindungsbeziehung ist die Voraussetzung dafür, dass Kinder in den ersten Lebensjahren so viel Neues aufnehmen, Neues ausprobieren und diese gemachten Erfahrungen fest verankern können.

Die Aufmerksamkeit unserer pädagogischen Arbeit soll sich wieder gezielter auf das Wesentliche richten. Auf ein wertschätzendes, liebevolles, herzliches und verständnisvolles Miteinander.

 

 

Soziale Kompetenzen

 

„Freunde sind für alle Menschen(kinder) eine Quelle der Zufriedenheit und des Glücks und sind für eine gute Lebensqualität wichtig. Wer sich auf gute Freunde verlassen kann kommt besser durchs Leben!“

Soziale Kompetenz ist die Fähigkeit, Kontakt zu anderen Personen herzustellen und aufrechtzuerhalten, Menschen für sich einzunehmen, Freunde zu gewinnen. Dazu braucht es Grundfähigkeiten wie Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Menschen, Wahrnehmung ihrer Bedürfnissen und Einfühlungsvermögen, Fähigkeit zur angemessenen Einschätzung von Situationen, Affektkontrolle,....

Genau diese Kompetenzen können die Kinder nur im Kontakt mit Gleichaltrigen erfahren.

 

In diesem Kindergartenjahr möchten unseren Kindern wieder viel mehr Zeit im Freispiel schenken!

 

 

Unser Bild vom Kind

 

Nie wieder im späteren Leben ist ein Mensch(enkind) so offen für neue Erfahrungen, so neugierig, so begeisterungsfähig und so lerneifrig und kreativ, wie während der Phase der frühen Kindheit.

Jedes Kind ist einzigartig und verfügt über einzigartige Potenziale zur Ausbildung, eines vielfach vernetzten und zeitlebens lernfähigen Gehirns.
Ob und wie es ihm gelingt diese Anlagen zu entfalten, hängt ganz wesentlich von den Entwicklungsbedingungen die es vorfindet und von den Erfahrungen die es machen kann, ab.

Jedes Kind braucht unterschiedliche Herausforderungen welche sich im Gehirn festigen und ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit um neue Situationen und Erlebnisse nicht als Bedrohung sondern als Herausforderung empfinden zu können. Diese gelingen nur in der der frühen intensiven Beziehung zu anderen Menschen.

Die Kinder treten in einem Klima der Wertschätzung und des Vertrauens, miteinander in Beziehung und achten die Bedürfnisse und Interessen der anderen Menschen(kinder).